Menü

Die Hospizidee

Die Hospizbewegung betrachtet das menschliche Leben von seinem Beginn bis zu seinem Tod als ein Ganzes und das Sterben als einen Teil des Lebens. Im Zentrum der hospizlichen Sorge stehen die Würde des Menschen am Lebensende, die Verbundenheit mit dem Sterbenden und die Beachtung seines unwiderruflichen Selbstbestimmungsrechtes.

Voraussetzung hierfür sind die personale anteilnehmende Sorge, die weitgehende Linderung von Schmerzen und Symptomen durch eine palliativärztliche und palliativpflegerische Versorgung sowie eine psychosoziale, psychotherapeutische, seelsorgerliche und spirituelle Begleitung der Betroffenen und Zugehörigen, soweit und wie diese gewünscht wird.
Der in der Bevölkerung verbreiteten Angst vor Würdeverlust in pflegerischen Situationen und bei Demenz sowie vor unerträglichen Schmerzen und Leiden ist durch eine Kultur der Wertschätzung gegenüber schwerkranken und sterbenden Menschen sowie umfangreiche Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung zu begegnen.
Dabei steht ganz ausdrücklich der Hospizgedanke in kategorisch ablehnender Haltung zu jeder Form der Beihilfe zum Suizid und einer aktiven Sterbehilfe.

Kontakt

Hospiz Stiftung für den Landkreis Gifhorn

Steinweg 19
38518 Gifhorn
Tel. 05371.98 51 51
Fax  05371.98 51 97

info@hospiz-gifhorn.de
www.hospiz-gifhorn.de

Spenden Sie hier